Cookies à la Florentiner – FlorentinerCookies

Not macht bekanntlich erfinderisch. Auf diese Weise ist auch diese neue Cookie-Variation entstanden. Eigentlich wollte ich meine Favoriten Cookies mit Vollmilchschokolade, weißer Schokolade & Cashewkernen backen. Leider hatte ich keine weiße Blockschokolade vorrätig und das Sonnenblumenöl war auch unauffindbar. Also wurde der Anteil weißer Schokolade durch Vollmilchschokolade ersetzt und meine letzten Reserven von Erdnussöl mussten das Sonnenblumenöl ersetzen. Dann kam noch der Gedanke an Florentiner dazu. Und das ist dabei entstanden :)

Zutaten

  • 130 g Zucker
  • 150 g Brauner Zucker
  • 300 g Mehl (Type 405)
  • 200 g Butter
  • 4 bis 5 EL Erdnussöl
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 15 g Backpulver (1 Päckchen)
  • 8 g Vanillinzucker (1 Päckchen)
  • 200 g Vollmilchschokolade (1 Block)
  • 200 g Cashewkerne
  • 100 g Mandeln gehackt
  • 200 g Belegkirschen (2 x 100 g)

Je nach Größe der Cookies entstehen aus dieser Masse ca. 40 bis 50 Stück.

Infos

Hilfsmittel:
– Handrührgerät (Schneebesen & Knethaken)
– Backblech(e)
– Backpapier

Backofen (vorgeheizt):
Umluft 180 °C

Backzeit:
ca. 10 bis 15 Minuten

Zubereitung

  1. Zucker (weiß / braun), Vanillinzucker, Backpulver und Salz in eine Rührschüssel geben und vermengen.
  2. Butter in kleine Stücke schneiden und in eine mikrowellengeeignete Schüssel geben. Diese dann (abgedeckt) bei 300 Watt ca. 4 Minuten erhitzen.
  3. Butter etwas abkühlen lassen.
  4. Eier und Butter in die Rührschüssel geben und mit dem Rührgerät (Schneebesen) bearbeiten, bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Schneebesen durch Knethaken ersetzen und Mehl unter die Masse rühren.
  6. Cashewkerne, Vollmilchschokolade und Belegkirschen jeweils grob (bis fein) hacken.
  7. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  8. Schokolade, Cashewkerne, Mandeln und Belegkirschen nach und nach in die Teigmasse geben und sorgfältig verrühren (Knethaken).
  9. Öl unter den Teig rühren.
  10. Teig portionsweise (ca. 1 EL pro Cookie) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
    Auf ein Blech passen ca. 6 bis 10 Cookies. Da der Teig beim Backen stark aufgeht, sollten die Abstände zwischen den Cookies groß sein.
  11. Cookies bei 180 Grad ca. 10 bis 15 Minuten backen. Bei ca. 10 Minuten sind die Cookies in der Mitte meist noch weich.
  12. Sobald der gewünschte „Bräunungsgrad“ erreicht ist, kann das Blech aus dem Ofen genommen werden.
    Da die Cookies noch sehr weich sind, sollten diese ca. 5 bis 10 Minuten ruhen, bevor man sie vom Blech nimmt.


Fazit: Die Cookies waren lecker und kamen gut an. Allerdings waren sie im Vergleich zu den bisherigen Cookie Kreationen relativ dünn. Ich vermute fast, dass es daran lag, dass ich die Butter zu früh untergemischt habe.

Schreibe einen Kommentar

* Pflichtfelder